Home
 Projekte
 Dokumentation
 Downloads
 Mailinglisten
 Kontakt

 

LinVDR - Die VDR Distribution



Was zum Teufel ist LinVDR

Das Ergebnis des bedürfnisses, eine kleine, abgespeckte, fertige und leicht zu installierende VDR-Distribution auf die Beine zu stellen.
Es handelt sich um ein komplettes Linux-System mit einer Größe von nicht einmal 50 MB mit einem kompletten VDR und verschiedenen Plugins, in der folgenden Auflistung separat gekennzeichnet (neue Versionen nicht).
Zudem ist VDR Admin für die Bedienung per Browser vorinstalliert sowie drei Samba-Shares zum Hochladen der MP3-Sammlung oder Herunterladen der DVD-Images, auch von Windows-Rechnern aus.

Für den Betrieb von LinVDR bedarf es einer so genannten Full-Featured-DVB-Karte. Analoge Karten lassen sich nicht verwenden. Für Systeme mit mehreren Karten kann die zweite Karte hingegen eine relativ billige Budget-Karte sein, hier eine kurze (und unvollständige) Liste:

Typ Hersteller Modell Klasse Preis
DVB-S Hauppauge WinTV Nexus-s Full Featured ca. 230 Euro
DVB-S TechnoTrend DVB-S Sat PCI
Rev. 1.3, 1.5, 1.6
Full Featured ca. 130-170 Euro
DVB-T TechnoTrend DVB-T Rev. 1.2 Full Featured ca. 210 Euro
DVB-C Hauppauge WinTV DVB-C Full Featured ca. 270 Euro
DVB-C TechnoTrend DVB-C Rev. 2.1 Full Featured ca. 210 Euro
DVB-S Hauppauge WinTV Nova-S Budget ca. 100 Euro
DVB-S TechnoTrend Budget DVB-S Budget ca. 70 Euro
DVB-T TechnoTrend DVB-T 1300 Budget ca. 90 Euro
DVB-C TechnoTrend DVB-C Rev. 1.0 Budget ca. 90 Euro

Derzeit wird jedoch nur noch die Revision 2.3 der Technotrend- bzw. Hauppauge-Full-Featureed-Karte produziert. Diese Karte funktioniert mit dem in LinVDR 0.7 enthaltenen Kernel nicht, weshalb Sie die Installation von der Kernel-Update-CD vornehmen sollten. Die Installations-CD benötigen Sie in diesem Fall ebenfalls.

VDR Version und Plugins

VDR 1.3.17 mit enAIO-Patch und folgenden Plugins:
  • Autotimer-Edit 0.1.4 new
  • DVD-Burn 0.0.5 new
  • Clock 0.0.5b1 update
  • Console 0.6 update
  • DVD 0.3.5b06 (ohne CSS-Unterstützung)
  • EPG-Search 0.0.3 new
  • Femon (Signalstärke) 0.1.6 update
  • Games 0.6.1 update
  • GraphLCD 0.1.1 update
  • GraphTFT 0.0.8 new
  • Hello 0.1.0
  • Image (Diashow) 0.2.2 update
  • LCD-Proc 0.0.10 update
  • Mailbox 0.3 update
  • Manual 0.0.2 new
  • Media-MVP 0.1.5 new
  • Media-MVP-Server new
  • M-LCD 0.0.4 update
  • MP3 0.9.8 update
  • MPlayer 0.9.8 update
  • OSD-Demo 0.1.0
  • Osd-PiP Plugin 0.0.7 update
  • OSD-Teletext (Videotext) 0.3.1 update
  • Pilot 0.0.7 new
  • PIM 0.0.3 new
  • Remote 0.3.2 (für IR-Empfänger der Nexus) update
  • Skin-Curses 0.1.0
  • Sky 0.1.1
  • Sleeptimer 0.6 update
  • Status 0.1.0
  • Stream-Dev 0.3.3 update
  • Taste 0.0.2b new
  • Text2Skin (ladbare Skins) 0.0.8.1 new
  • Timeline 0.8.1
  • TV-OnScreen 0.6.0 update
  • TVTV 0.1.6
  • VBox (ISDN-Anrufbeantworter) 0.5.1 update
  • (S)VCD 0.0.6c
  • VDR-CD (abspielen von Audio CDs) 0.0.10 update
  • WAP 0.0.6d new
Für die Einbindung der Plugins ist nun das Tool SETUP zuständig, Handarbeit gehört also der Vergangenheit an.

Sonstiges

  • Installations-Programm
  • Setup-Programm update
  • Kernel 2.6.9 mit (fast) allen Chipsätzen und Netzwerkkarten update
  • DVB-Treiber dvb-kernel CVS2004-12-03 update
  • VDR Admin 0.97 mit Unterstützung für VDR 1.3.x update
  • MPlayer 1.0pre5 update
  • NoAd 0.4.2 update
  • FBTV
  • Samba 3.0
  • DVD-Author 0.6.10 update
  • convert.pl
  • vdrsync
  • Editor nano
  • Alsa
  • USB Keyboard unterstützung
  • dvd+rw-tools 5.13.4.7.4
  • udftools
  • Read-only-Unterstützung für NTFS

Wo bekomme ich LinVDR

Die jeweils neueste Version von LinVDR gibt es unter dieser URL:
http://www.linvdr.org/download/linvdr/linvdr-0.7.iso.gz

Aufrund des Ansturms und des daraus resultieren Traffics mussten wir auf Mirrors ausweichen.
Eine Liste aller Mirrors gibt es unter http://www.linvdr.org/projects/linvdr/mirrors.php

Wie installiere ich VDR auf einem neuen Rechner

LinVDR wird als bootfähiges CD-Image zum Download angeboten:
  • linvdr-0.7.iso.gz auspacken, z.B. mittels gunzip. Achtung Internet-Explorer-Benutzer: Ist die Datei ca. 32 MB groß, hat der IE sie bereits ohne Meldung ausgepackt -- dann einfach in linvdr-0.7.iso umbenennen.
  • ISO-Image auf eine CD brennen, fast alle Brennprogramme können das.
  • Von der CD starten, die automatische Installation durchführen lassen und den Dialogen folgen. Achtung, es werden alle vorhandenen Daten gelöscht!
  • Nach der Installation startet LinVDR das erste mal und führt die Systemkonfiguration/Hardwareerkennung durch -- einfach den Dialogen folgen
  • fertig

Ich habe bereits VDR benutzt und einige Aufnahmen auf meiner Festplatte, möchte aber auf LinVDR umsteigen

Ab Version 0.5 ist es nicht mehr nötig, die Filme zu sichern -- troztdem Vorsicht, ein falsches "Ja" und die Festplatte wird doch gelöscht!
  • Das vorhandene Linux-System löschen, einzig die Verzeichnisse /video* dürfen übrig bleiben.
  • linvdr-0.7.iso.gz auspacken, z.B. mittels gunzip. Achtung Internet-Explorer-Benutzer: Ist die Datei ca. 32 MB groß, hat der IE sie bereits ohne Meldung ausgepackt -- dann einfach in linvdr-0.7.iso umbenennen.
  • ISO-Image auf eine CD brennen, fast alle Brennprogramme können das.
  • Von der CD starten und nicht automatisch installieren. Zur Partitionierung der Festplatte wird fdisk automatisch gestartet, dort nichts verändern, sondern fdisk einfach mit "q" verlassen.
  • Partition auswählen, auf der LinVDR installiert werden soll
  • Partition nicht formatieren lassen
  • Den Dialogen folgen, nach dem Neustart geht es automatisch in die Systemkonfiguration.

Ich habe bereits LinVDR und möchte auf die neue Version updaten

Ein Update ist grundsätzlich nur von der unmittelbaren Vorgängerversion möglich, ein Update auf LinVDR 0.5 funktioniert also nur bei installiertem LinVDR 0.4. Zusätzlich kann man die aktuelle Version "updaten", etwa um nach Spielereien den Ursprungszustand wieder herzustellen
Das Installationsprogramm erkennt selbstständig, ob eine passende Vorgängerversion auf der Platte ist, das Update lässt sich nicht erzwingen.
  • linvdr-0.7.iso.gz auspacken, z.B. mittels gunzip. Achtung Internet-Explorer-Benutzer: Ist die Datei ca. 32 MB groß, hat der IE sie bereits ohne Meldung ausgepackt -- dann einfach in linvdr-0.7.iso umbenennen.
  • ISO-Image auf eine CD brennen, fast alle Brennprogramme können das.
  • Von der CD starten, das Installationsprogramm erkennt nun die frühere LinVDR-Installation und bietet das Update an.
  • Wird das Update nicht angeboten, ist es auch nicht möglich
  • Den Dialogen folgen
Beim Update werden einige Dinge in Ruhe gelassen, etwa die Bootloader-Konfiguration, der Kernel sowie verschiedene Konfigurationsdateien in /etc und /etc/vdr*. Auch wird das Setup beim nächsten Neustart nicht wieder aufgerufen. Aber es werden auch Dateien gelöscht, zum Beispiel alle VDR-Plugins. Das Update ist also mit Vorsicht zu genießen.

Manuelle Installation

  • linvdr-0.7.iso.gz auspacken (IE-Benutzer: Siehe vorherigen Abschnitt)
  • Installations-CD brennen
  • Von der Installations-CD auf dem LinVDR-System starten
  • Installation abbrechen, z.B. gleich am Begrüßungsbildschirm
  • Auf Konsole 2 wechseln: [Alt][F2]
  • Einloggen als "root", Passwort "linvdr"
  • CD mounten, z.B. mit mount /dev/hdc /cdrom
  • Alles bis auf die Video-Verzeichnisse löschen. Es lohnt sich eigentlich nicht, die bisherige Konfiguration zu übernehmen, da sich die Konfigurationsdateien weitgehend geändert haben.
  • /cdrom/linvdr-0.7.tar.gz auspacken
  • CD entfernen, neu starten
  • Beim ersten Start wird LinVDR mittels Setup-Programm neu konfiguriert.

Standard-Einstellungen

  • das root-Dateisystem wird als ext3 eingebunden
  • Passwort von "root" ist "linvdr"
  • Passwort des Benutzers "linvdr" is "linvdr"
  • VDR liest Tastatureingaben von Konsole 10 (/dev/tty10, LinVDR schaltet beim Start dorthin um), so dass VDR auch per Tastatur bedient werden kann. Dort wird auch, wenn aktiviert, das Fernsehprogramm dargestellt (FBTV).
  • sshd (OpenSSH 3.4p1) läuft auf Port 22, mit einem Standard-Schlüssel (der daher absolut unsicher ist), root-Login ist erlaubt.
  • Samba: Arbeitsgruppe "workgroup", Benutzer "linvdr", Passwort "linvdr", exportiert das Verzeichnis "/pub"
  • VDR Admin läuft auf Port 80, Deutsch ist Standard-Sprache, Administrator ist "linvdr", Passwort "linvdr", Gast-Login ist abgeschaltet, voreingestellt ist der Benutzername "guest" mit Passwort "guest"
  • die Rechner-Zeit wird nicht als UTC, sondern lokale Zeit im CMOS abgespeichert, Zeitzone ist Europa/Berlin
  • VDR stellt die Uhr nach der vom Sender ARD übertragenen Uhrzeit
  • Vier Fernbedienungen sind (über Infrarot-Empfänger) voreingestellt: SM-Elektronic Skymaster 2416 [TV-1 Code 128], Medion MD-4688, MD-41169 und Tevion MD-6461 [TV Code 183, VCR Code 308] sowie die graue Hauppauge-Fernbedienung der Nexus (über Original-IR-Empfänger der Nexus)
  • Werft bitte noch einen Blick in die übrigen Einstellungen von VDR. Die Standard-Einstellung entspricht dem, was wir benutzen und von dem wir denken, dass es praktisch ist.

UNBEDINGT anzupassen

  • root-Passwort
  • Passwort des Benutzers "linvdr"
  • Samba-Passwort des Benutzers "linvdr"
  • SSH-Keys in /etc/ssh
  • Benutzernamen und in jedem Fall die Passwörter der VDR-Admin-Benutzer

Macht diese Änderungen auch, oder wir kommen euch im Mondschein besuchen und programmieren so lange "Home Shopping Europe", bis die Platte voll läuft! Ich hab euch gewarnt! Viel wahrscheinlicher ist aber, das ein noch viel böserer Bube euch vorher einen Besuch abstattet und ganz unaussprechlich böse Dinge mit dem Videorecorder tut.

Entwickeln für LinVDR

Fü fragen rund um die Entwicklung für LinVDR gibt es die Mailingliste linvdr-dev@linvdr.org. Subscriben kann man sich mit einer leeren Mail an linvdr-dev-subscribe@linvdr.org.

Oft gestellte Fragen (und antworten) findest du auf der Developer Seite

Dokumentation


Und der Support

Erst einmal kann man Fragen unter http://www.linvdr.org/faq/ stellen, oder auf dem VDR-Portal in der Rubrik LinVDR. Bevor ihr fragt, bemüht die Suche. Es ist nicht unwarscheinlich das eure Frage schon einmal gestellt und auch beantwortet wurde. Ansonsten könnt ihr euch natürlich direkt an uns unter linvdr@linvdr.org wenden, je nach Andrang kann es aber einige Tage dauern, bis wir zu einer Antwort kommen, unter umständen kommt auch einfach gar keine Antwort (z.B. wenn die Frage durch das Lesen der FAQ und/oder der Beiträge im VDR-Portal hätte beantwortet werden können) -- wir haben schließlich noch einen zweiten Fulltime-Job, mit dem wir unsere Brötchen verdienen.

Links



Zuletzt geändert am 20.03.2006